Rollladen – Die Vorteile sprechen für sich

> Sonnenschutz

Vor allem in den heissen Sommertagen werden Sie die Sonnenschutzfunktion von Rollladen schätzen lernen. Aussenliegende Rollladen schützen hervorragend vor Überhitzung der Innenräume.

> Reduktion der Heizkosten

Im Winter helfen Rollladen Heizkosten sparen. Der Luftpolster zwischen Fensterscheibe und Rollladenlamellen sorgt für eine deutliche Verbesserung der Dämmleistung Ihrer Fenster.

> Einbruchschutz

Rollladen wirken nachweislich einbruchshemmend. 60% aller Einbrüche erfolgen über Fenster, Terrassentüren oder Kellertüren. Alleine das Vorhandensein von Rollladen schreckt Einbrecher ab.

> Schallschutz

Rollladen haben eine schalldämmende Wirkung. Sie verbessern die Schallschutzwerte Ihrer Fenster um bis zu 10 dB.

Rollladenkasten – sichtbar

Vorsatzrollladen Classic

Vorsatzrollladen sind vor allem für den nachträglichen Einbau geeignet. Der Rollladenkasten bleibt von außen sichtbar. Der Lamellenpanzer wird im Aluminiumkasten, der an der Außenseite des Fensters montiert ist, aufgewickelt.

4 Kastenformen stehen zur Auswahl

Classic 45°
Classic 90°
Classic viertelrund
Classic rund

Rollladenkasten – eingeputzt

Unterputzrollladen Invisible

Unterputzrollladen werden vor allem bei Neubauten und Generalsanierungen eingesetzt. Der Rollladenkasten ist komplett eingeputzt und damit nicht sichtbar.


Unterputzkasten 90°

Rollladen – mit Insektenschutz

Bei Fenstern
Rollladen mit Insektenschutz-Rollo

Insektenschutz-Rollos sind im Rollladenkasten integriert. Das Insektenschutz-Gewebe bleibt im aufgerollten Zustand geschützt im Kasten. Nur wenn Sie das Fenster öffnen, ziehen Sie das Rollo von oben nach unten.

Bei Terrassentüren
Rollladen mit Insektenschutz-Plissée

Insektenschutz-Plissées sind seitlich in der Rollladen-Führungsschiene integriert und werden horizontal bedient. Die Führungsleiste am Boden ist nur 5mm hoch.
Mit Plissées können Öffnungen mit einer Breite bis zu 360 cm abgedeckt werden.

Rollladen – Möglichkeiten der Bedienung

Bedienung mit Gurt oder Schnur

Wenn eine direkte Duchführung vom Rollladenkasten auf die Innenseite des Fensters möglich ist, wird üblicherweise eine Gurtbedienung favorisiert. Wenn es die Einbausituation erfordert, kann alternativ die Bedienung per Schnur verwendet werden.

Bedienung mit Kurbel

Vor allem bei größeren Rollladenelementen wird oft eine Bedienung mit Kurbel empfohlen.

Bedienung mit Motor – verkabelt oder mit Funk

Bei der bequemsten Art der Bedienung werden in die Rollladenwelle spezielle, sehr widerstandsfähig und langlebig Rohrmotoren eingebaut, die bei allen Rollladenvarianten und -größen eingesetzt werden können. Die Bedienung der Motoren kann über Wandschalter oder per Handsender erfolgen. Es können auch mehrere Elemente gleichzeitig bedient werden. Außerdem sind Sonnen- oder Windsensoren sowie Programme, wie eine Urlaubsfunktion, die während Ihrer Abwesenheit automatisch die Rollladen auf- und abfährt, integrierbar.

Rollladen – Keine Angst vor Farben

Sowohl für die Lamellen als auch für Aluminium Sichtteile (Rollladenkasten, seitliche Führungsschienen und Endleiste) sind viele Standardfarben verfügbar.  Zusätzlich können die Lamellen, der Rollladenkasten und die seitlichen Führungsschienen in den unterschiedlichsten RAL Farben lackiert werden.

 

Standardfarben Lamellen

Standardfarben Rollladenkasten, Seitliche Führungsschienen und Endleiste

Basic

Trend

Aufgrund druck- und bildschirmtechnischer Gegebenheiten können Farbabweichungen auftreten.